Outdoor-Szene » Allgemein  » Österreich

Trotz Regen und Kälte durchgezogen!

Weiter geht es, auch bei schlechtem Wetter. Foto: privatWir sind heute in Italien angekommen und genießen eine Pizza, schreibt mir Teach First Fellow und Alpencross Begleiter Johannes heute morgen. Diese Nachricht ist von gestern, was die Schüler bei ihrer Herausforderung in den vergangen Tagen noch erlebt haben, gibt es hier:

Es war kalt und es regnete, die Anstiege steil und Rucksäcke schwer, aber sie haben es geschafft. Die Etappe über die Venedigergruppe war nicht einfach und manchmal scheinbar unüberwindbar, aber was so einen richtigen Berliner Großstadt-Kämpfer angeht…der lässt sich nicht lumpen und zieht trotzdem durch.

Die Alpencrosser 2014 haben es fast geschafft: Angekommen in Italien haben sie nun auch ihren höchsten Gipfel erklommen. Im Dauerregen durch das Venedigergebiet bestiegen sie den Sandebentörl auf 2.753 Meter und die Fürther Hütte.

Endlich oben. Durchgefroren aber stolz!

Italien Endlich oben. Durchgefroren aber stolz!

Für alle war es sehr anstrengend, schreibt ein Schüler in seinem Bericht. Gut, dass sie ihre Rucksäcke nicht selber hoch schleppen mussten, denn die fuhren in einer Seilbahn ganz komfortabel auf den Berg.

Ein letztes Foto der Tour zeigt die Schüler der Heinz-Brandt-Oberschule an der Grenze zu Italien und damit kurz vor dem Ziel. Morgen geht es nach Hause! Wir wünschen eine gute Heimreise und freuen uns auf weitere spannende Eindrücke, dann live vor Ort.

Was bisher geschah:

Probewanderung der Schüler

Materialcheck Ferienende

Reisebericht Steinernes Meer

 


Google+

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *