Outdoor-Szene » CAMP4-Geschichten

Von Muff zu Ulv – und die Hände sind warm

Muff - damals und heute. Fotos: D. Fuchsberger bei wikipedia, Berthe Morisot , Eugen Willenius Es waren einst vier Damen und sie flanierten so gerne. Natürlich auch im Winter – am liebsten trafen sie sich im Gasthof zum Alten Fritz im Oderbruch. Und so unterschiedlich die Ladies waren, so hatten sie doch eine gemeinsame Liebe: Ihren Muff!


Nehmen wir mal an, es war im Jahr 1905, es war Dezember, der erste Schnee rieselte vom Himmel und die Zeit der Muffe war angebrochen. Schon seit ein paar Jahren wurde der Muff im Winter getragen. Natürlich kam die Idee von den Italienern, sie waren schon immer sehr modebewusst, aber bald, ungefähr im 17. Jahrhundert, sollten auch die Damen in Deutschland und Frankreich einen Muff tragen.

Für Männer und Frauen

Stets war ein Muff für Damen und Herren von hohem Stand vorgesehen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts trugen noch beide Geschlechter einen Muff, bevor er dann um 1910 zum reinen Damen-Assecoire wurde. Den Muff gab es von da an auch gerne mal mit Kopf oder Schwanz des jeweiligen Tieres. Aus der Zeitschrift ‘Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus’ aus dem Jahr 1905 stammt folgendes Zitat: „Im Anfang des 19. Jahrhunderts war der Muff wieder höchst beliebt; man trug unmäßig große, mit einer rosa Bandschleife geschmückte Muffe aus weißem Angorafell. Auch die Herren, die damals ihre feminine Eleganz in der Kleidung zeigten, trugen zu den großen, auf Taille gearbeiteten Pelzmänteln große Muffe.“

Ein Muff ist damals wie heute in der Regel ein röhrenförmig zusammengenähtes Stück Pelz oder Strick. Eine Kordel oder eine Schlaufe halten den Muff um den Hals. Hände rechts und links reingesteckt und schon wird es warm. Der Muff war meist auch warm gefüttert oder mit einem Daunenfederbeutel gefüllt. Manchmal hat der Muff auch noch ein kleines Geldtäschen. Aber den Umfang einer kleinen Biertonne musste der Muff mindestens erreichen, sonst war er für die elegante Dame unbrauchbar.

Mit dem Handschuh aus der Mode

ulvMit der Erfindung es Handschuhs ist der Muff weitesgehend aus der Mode gekommen. Jedoch gab es auf den Modenschauen der großen Modeschöpfer immer mal wieder auch in den letzten Jahren einen Muff zu sehen – so wie auch bei uns im CAMP4.

Niemand anderes als die Skandinavier von Fjällräven haben natürlich einen Muff im Sortiment. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass er hier nicht mehr Muff, sondern ulv heißt. Und ulv ist auch nicht aus Pelz. Ulv ist aus dem für Fjällräven typischen und universellen G1000- Material. Im Muff von heute ist auch Platz für ein Handy, Schlüssel und was man sonst noch so unterwegs gebrauchen kann.

So vielseitig ist ulv

Laut Internetseite von Fjällräven ist ulv eigentlich für die Jagd gedacht. Schnelles raus und rein macht einen besonders flinken Griff ans Gewähr möglich. Ein Tunnelzug, um die Wärme einzuschließen und der Kunstpelz dämpft Geräusche, sodass das An- und Ausziehen besonders leise vonstatten geht.

Aber nicht nur bei der Jagd ist ulv ein Renner, auch in unser städtisches Revier hat er Einzug gehalten. Egal ob Friedrichshainer Oma oder Prenzlberger Mami, ulv ist fast schon Kult. Warm, schlicht, praktisch, es gibt sogar eine Tasche, indem man ihn verstauen kann, wenn er nicht gebraucht wird.

Ulv von Fjällräven hält Händchen mollig warm.

Ulv von Fjällräven hält Händchen mollig warm.

Klar, ulv wird den Handschuh nicht ablösen und natürlich er ist sicher auch längst nicht so praktisch wie ein Handschuh. Aber wer es gemütlich an den Händen mag und für den Park-Spaziergang im Winter Lust auf einen Hingucker hat, der kauft ulv jetzt. Ist sicher auch ein super Weihnachtsgeschenk für Oma…

 

Auch das IPhone hat bequem Platz im ulv!

Auch das IPhone hat bequem Platz im ulv!

Noch mehr Geschenkideen gibt es übrigens online und im Ladengeschäft. Kommt einfach vorbei und lasst euch beraten.


Google+

2 Antworten auf Von Muff zu Ulv – und die Hände sind warm

  1. Nickole Friedrich says:

    Passt in UlV Tasche auch mein neues I Phone?

    Liebe Grüße Nickole

    • Helen Arnold Helen Arnold says:

      Hallo liebe Nickole! Ich habe dir oben ein Foto mit IPhone hinzugefügt. Passt wie angegossen! Gerne kannst du auch vorbei kommen und ulv ausprobieren. Herzliche Grüße, Helen Arnold

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *