Outdoor-Szene » Buchhandlung

Die Sehnsucht nach magischen Orten

Julius Kerscher, DAV-Sektionen Muenchen und OberlandDer erste Blick zieht mich direkt in einen Strudel aus Kopfkino und Sehnsucht: Ich sehe mich mit meiner kleinen Familie in all den wunderbaren Hütten der Alpen. Als mir Jürgen den Bildband über die schönsten Bergwanderhütten in die Hand drückt weiß ich sofort: „Bald geht es los!“

„Eigentlich sollte es ein Bildband über Biwakschachteln werden“, erklärt mir Jürgen aus unserem CAMP4 Buchladen. Aber bei der Recherche haben die Autoren des Buches so viele schöne und wirklich beeindruckende Hütten fotografiert, dass es jetzt eine komplette Sammlung der schönsten Alpenhütten geworden ist.

Der Untertitel lautet: „Sehnsuchtsorte in den Alpen.“ Von Deutschland, über Österreich, der Schweiz und Italien gibt es Fotografien von Hütten hoch oben in den Bergen. Das Buch ist magisch, es zieht mich in seinen Bann. Ich blättere einmal quer und muss mich zwingen nicht gleich die nächste Wanderung zu organisieren, geschweige denn die Konzentration wieder auf den Computer-Monitor zu richten.

Oasen im Nichts
„Sehnsuchtsorte an magischen Plätzen“, schreibt der Fotograf des Buches Bernd Ritschel im Vorwort. Und ja, in der Tat sind sie das. Diese Berghütten stehen an Orten, wo eigentlich kein Mensch hinkommt. Aber wir sehnen uns nach genau diesen Plätzen, wo das Alleinsein mit und in der Natur noch möglich ist.

Als ein Sprungbrett ins Abenteuer beschreibt er die Orte und nennt sie gleichzeitig Oasen, die Wärme, Sicherheit, Nahrung und Geborgenheit versprechen. Schon beim ersten Durchblättern der Bilder bekomme ich Gänsehaut. Ich denke: Oh wie schön, da muss ich hin und da auch und überhaupt, wo ist das denn? Und frage mich im gleichen Moment, ob der Aufstieg sehr beschwerlich ist? Aber eigentlich ist es mir egal, denn die Fotos sind so gewaltig, beeindruckend, romantisch und beängstigend zu gleich, dass ich die Kraft der Natur beinah fühlen kann.

Hier da und bleibe ich hängen, lese die Bildunterzeile und staune beim Blick auf die Karten am Ende der Kapitel. Eingeteilt in die Alpenländer gibt es Bilder aus Hütten in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

Unschlagbares Autorenduo
Bernd Ritschel hat selber wahrscheinlich mehr als 600 Nächte seines Lebens in Lagern und Zimmern verbracht und ist den Alpenverbänden sehr dankbar für ihre Arbeit und Mühen die sie in diese Orte investieren, erklärt der Klappentext.

Er fotografiert und klettert, schreibt für Zeitungen und Zeitschriften und ist Buchautor. Anden, Alpen, Arktis, Afrika und alles was dazwischen liegt auch – er war überall in den Gebirgen der Welt. Mehr als 20 Bildbände erzählen von seinen Reisen. Den Neuesten gibt es jetzt bei uns im CAMP4 Buchladen.

Schon mit ihrem vorherigen Buch „Wilde Alpen“ haben die Autoren Bernd Ritschel und Tom Dauer die Menschen begeistert. Die Liebe zu den Alpen teilen sie mit ihren Lesern. Und ihre Sicht auf die Hütten, egal ob hochmodern oder alt und richtig gediegen, bekommen wir hier noch mit dazu.

huetten

“Hütten” gibt es im CAMP4 Buchladen bei Dr. Jürgen Seifert.

Tom Dauer ist Autor, Filmemacher und Kolumnist. Ihm gelangen Erstbegehungen in den Alpen, Patagonien und im Himalaya. Seine Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Was seine Bilder und Texte so besonders macht, gibt es im Buch zu lesen. Und eins kann ich versprechen: Weg legen ist nahezu unmöglich.

Lehn dich zurück und genieße
Zu einigen Hütten gibt es ganze Kurzgeschichten: So hast du nicht nur einen Bildband, sondern einen kleinen Roman, den du dir – wie Opa früher im Lehnstuhl – auf den Schoß legen kannst und deinen Kindern vorliest. Dabei wippst du vor und zurück und schwelgst in Erinnerungen, bevor du weiter blätterst.

So eindrücklich sind die Bilder und Texte, dass ich beinahe das Gefühl habe selber dort gewesen zu sein. Ob ich wohl eine Hütte finde, die mir am besten gefällt? Am Ende jeder Beschreibung befindet sich eine kurze Info, die genau das enthält, was du wissen musst, um deinen Leckerbissen weiter zu verfolgen oder eine Seite weiter zu blättern.

Die Suche nach absoluter Einsamkeit
Ein Dach über dem Kopf, eine Liege zum Darnieder Strecken, keine Verköstigung – in einer Biwakhütte bist du auf das Nötigste beschränkt. Einer der wenigen Orte in unserer hochtechnisierten Welt, wo du vielleicht die absolute Einsamkeit finden kannst. Wenn du dich in ein Biwak begibst, verlässt du deine Komfort-Zone, komplett.

Laut Wörterbuch ist ein Biwak ein „behelfsmäßiges Nachtlager im Freien“. Besonders beeindruckend wird im Bildband von Bernd Ritschel und Tom Dauer das Karl-Schuster-Biwak über der Lalidererwand erwähnt, so heißt es: „Tagsüber lässt sie Licht herein und gibt nachts den Blick auf den Sternenhimmel frei.“

Ein schönes Kapitel, denn hier geht es nicht nur um die Hütten, sondern auch darum, dass draußen schlafen vielleicht noch viel schöner ist. Wenn man die Natur hören und die Stille genießen kann. Tom Dauer schreibt über eine Erfahrung, die er mit einem Freund bei einer Übernachtung unter freiem Himmel erlebte. Darüber wie schön es ist nicht zu reden und nichts zu hören. Und trotzdem hatten beide das Gefühl zu kommunizieren.

Am Ende dieses kleinen Textes über die Biwakschachteln zitiert Dauer Nietsche aus seinem Zarathustra: „Die größten Ereignisse – das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“ Und in solch stillen Momenten solltest du dir auch diesen wunderbaren Bildband anschauen. Hütten Sehnsuchtsorte in den Alpen von Bernd Ritschel und Tom Dauer gibt es im CAMP4 Buchladen.


Google+

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *