030 322966-100 Webshop
030 322966-200 Laden

0 Artikel
0,00 €
Expertenwissen » Allgemein

Ein(Blick) in die Geschichte der Thermoskanne

kanne
Erstmal verschnaufen. Verweilen. Aussicht genießen. Tief durchatmen. Seele baumeln lassen. Der Griff zur Stullendose, wie wir Berliner sagen würden, steht jetzt auf dem Programm. Und natürlich ein Schluck heißer Tee. Aber was ist das? Es ist nass in der Tasche. Der Tee ausgelaufen und beim ersten Schluck: kalt. Das wäre dir mit den Isolierflaschen aus unserem Camp nicht passiert! Warum, erfährst du hier.

Ein Stück Berliner Geschichte

Es war einmal der junge Reinhold Burger. Als er 15 Jahre alt war kam er nach Berlin und wurde Glastechniker. 1894 gründete er seine erste eigene Firma, eine Glasinstrumentenfabrik. Bekannt wird er für seinen Erfindergeist. Gemeinsam mit Conrad Röntgen entwickelt er die sogenannte Röntgenröhre. Und wäre Burger nicht furchtbar erkältet gewesen und hätte sich über den ständig kalt werdenden Tee geärgert, hätte er auch nicht die Isolierflasche erfunden. Und das war so:

Über die Eismaschine zur Thermoskanne

Der Chemiker und Physiker Sir James Dewar entwickelte im Jahre 1893 ein Gefäß mit zwei verspiegelten Wänden. Zwischen den zwei Gefäßen herrschte ein Vakuum. Durch diesen Aufbau kann sowohl heiße als auch kalte Flüssigkeit auf nahezu gleichbleibender Temperatur gehalten werden.

Burger nutzte dieses Dewar-Gefäß für seinen Auftrag vom Berliner Eismaschinenfabrikanten Linde Aufbewahrungsgefäße für flüssige Luft zu entwickeln. Sieben Jahre sollte es dauern bis ihm im Jahre 1903 schließlich der große Durchbruch gelang. Frei nach dem Motto: „Hält kalt, hält heiß – ohne Feuer, ohne Eis!“ Es soweit: Noch im gleichen Jahr patentiert Reinhold Burger die Thermosflasche. Eine bis heute geniale Erfindung.

Isoliert, aber richtig!

Lappland. Minus 20 Grad Celsius. Am Abend kocht Camp4 Chef Andreas einen heißen Tee im Zelt und vergisst ihn zu trinken. 24 Stunden später, es ist wieder Abend, noch kälter als am Vortag und alles eingefroren. „Der Tee wird jetzt ganz sicher kalt sein“, denkt er bei sich. Aber schon beim Aufschrauben merkt er, das der Tee ist noch warm. Und das geht nur mit der Thermosflasche Light and Compact von Thermos! Auch bei uns im Camp4.

Thermos Thermosflasche Light & Compact bei uns im Shop


Google+

Eine Antwort auf Ein(Blick) in die Geschichte der Thermoskanne

  1. Katja sagt:

    Sehr schön und kurzweilig geschrieben. Ich finde es sehr interessant, wie so eine Erfindung sich so zufällig ergeben kann :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

X