Expertenwissen » Testberichte

Testbericht: Stirnlampen – Lumen sind nicht gleich Lumen

CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black DiamondGrob vereinfacht: Lumen (Einheitenzeichen = lm) geben den Lichtstrom an, welcher einen bestimmten Raum mit einer Lichtstärke erhellt. Wie viel Licht der Leuchtkörper also ausstrahlt. Wer sich an die gute alte Glühbirne erinnert, dort heißt die relevante Einheit: Wattzahl.

In der aktuellen Winterausgabe unseres Elementarteilchens findest du einen Beitrag über Stirnlampen. Zusätzlich haben wir im CAMP4 noch einen eigenen Test oben drauf gelegt. Dabei haben wir uns Gruppen überlegt, die verschiedenste Anwendungen abdecken können.

Wichtig für uns war, dass die Lampen vielseitig genutzt werden können.

Gestört hat uns aber, dass die reine Lumenzahl oft wenig aussagt, wenngleich die meisten Kunden eine hohe Lumenangabe als Referenz für eine gute Stirn- oder Taschenlampe betrachten. Die Krux daran ist jedoch, oftmals wird dabei vergessen, wie stark Lampen streuen können oder eine einfachere Technik verbaut haben. Eine hohe Lumenzahl ist nicht immer nötig, um eine gute Lampe zu erwerben.

CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black Diamond

Stellen wir uns ein Objekt ca. 50 Meter von der Lichtquelle entfernt vor. Die dort gemessene Lichtstärke variiert, in Abhängigkeit davon, wie stark das Licht fokussiert (gebündelt) oder gestreut wird. Eine Kerze verfügt über eine Lichtstärke von ca. 12 Lumen, streut dabei aber in alle Richtungen.

Testaufbau

Unser Versuchsaufbau sah einen Abstand von jeweils 20 Metern zwischen den fünf Kanistern vor. Hinter dem letzten Kanister hängten wir zusätzlich eine reflektierende Warnweste. Diese ist auf allen Bildern in der Mitte erkennbar. Die Distanz zwischen Kamera und Warnweste betrug genau 120 Meter.

CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black Diamond

Auswahl der Modelle

Um einen möglichst aussagekräftigen Test durchführen zu können, bildeten wir drei Produktgruppen, die sich lapidar in „Basic“, „Allround“ und „High-End“ unterteilen lassen. Die Lampen unterscheiden sich in Technik, Funktion und dem daraus resultierenden Preis. Wir sind uns darüber im Klaren, dass es noch viele weitere Modelle gibt, die „High-End“ wirklich verdienen. Zum Beispiel die Blika RX 4 von Lupine. Eine Stirnlampe mit über 2.000 lm befanden wir für unseren Test, der sich an die breite Masse der Anwender richtet, weniger relevant.

Die „Basic“-Gruppe:
Für einfache Tätigkeiten draußen oder als Zeltlampe geeignet.
CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black Diamond
Die „Allround“-Gruppe:
Für flexible Anwendungen die etwas mehr Power benötigen.

CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black Diamond

 

Die „High-End“-Gruppe:
Für lichtintensive Tätigkeiten aller Art.

CAMP4 Stirnlampentest: Petzl, Ledlenser, Black Diamond

Wofür steht IPXX

IP-XX= International Protection – welche in der EN 60 529 definiert wurde. Das erste X bezieht sich auf Staub, das zweite auf Wasser. Die Staubskala reicht von 0 bis 6. Bei Wasser dagegen von 0 bis 9. Unsere Testlampen weisen eine IPXX von 4, 6 und 8 auf.

IPX4: Schutz gegen allseitiges Spritzwasser

IPX6: Schutz gegen starkes Strahlwasser

IPX8: Schutz gegen dauerndes Untertauchen (Wassertiefe ca. 1 Meter)

Unser Vergleich

Wir haben alle Stirnlampen in all ihren Modi abgelichtet. Du kannst hier verschiedene Stirnlampen mit jeweiliger Stufe einander gegenüberstellen.

Die gewünschte Lampe im Drop-down-Menü anklicken.


Für den direkten Vergleich eine zweite Lampe/Leuchtstufe auswählen

All diese Lampen und viele mehr kannst du auch gerne bei uns im Laden ausprobieren.

Du hast Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge?
Schreib uns eine E-Mail: blog@camp4.de