Expertenwissen » Schon gewusst?

Regenjacken richtig waschen und imprägnieren

Muss ich meine Regenbekleidung waschen? JA, unbedingt! Das ist sogar zwingend notwendig. Jede atmungsaktive Jacke hält länger, wenn sie regelmäßig gewaschen und imprägniert wird. Wie pflege ich meine Jacke also richtig? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Gore-Tex und andere atmungsaktive Membranen

Wie oft muss ich meine Regenjacke waschen?

Ich erlebe es immer wieder im Laden, dass ein Kunde offen zugibt, seine Regenbekleidung noch nie gewaschen zu haben. Frage ich genauer nach, erfahre ich, dass mancher glaubt, die Jacke sei danach nicht mehr wasserdicht. Dieses hartnäckige Gerücht ist aber falsch! Denn Dreck und Schweiß, Fette und Salze setzen dem Material ordentlich zu. Sie müssen raus aus der Jacke. Wer seine Regenjacke täglich auf dem Rad benutzt, sollte sie alle zwei Wochen waschen. Manchmal reicht es schon, die Jacke einfach in der Badewanne durchs Wasser zu ziehen, damit der Schweiß rausgespült wird. Alle vier Wochen sollte die Jacke dann in die Waschmaschine. Diese Tipps gelten natürlich auch für Regenhosen. Sonst greift das Salz die wasserdicht verklebten („getapten“) Nähte an. Die häufigsten Schäden aufgrund von nicht gewaschener Bekleidung sind dementsprechend auch am Armbündchen und im Halsbereich zu sehen. An diesen Stellen lösen sich die Tapes stets als Erstes.

Welches Waschmittel nehme ich?

Generell sollte auf Waschpulver verzichtet werden. Zum einen könnte das Pulver die Membran verkleben. Zum anderen wird der Innenstoff durch die mechanische Reibung des Pulvers an der Jacke unnötig strapaziert.

Spezielle Flüssigwaschmittel für atmungsaktive Regenjacken sind daher die bevorzugte Wahl. Im CAMP4 haben wir „Pro Wash Eco“ von Fibertec im Sortiment. „Pro Wash Eco“ ist für alle Arten von Funktionsbekleidung geeignet. Es wird für Gore-Tex Produkte empfohlen und ist biologisch abbaubar. Sogar die Flasche selbst besteht aus biologisch abbaubarem Material. Für kunstfasergefütterte Kleidung gibt es das Spezialwaschmittel „Loft Wash Eco“. Dies sorgt für optimalen Loft, damit deine Jacke schön warm bleibt.

Weichspüler sind bei Funktionsmaterialien tabu. Reste vom Weichspüler bleiben auf der Jacke kleben, reduzieren die Oberflächenspannung des Wassers und machen die Jacke damit undicht.

Wie genau deine Funktionsbekleidung gewaschen werden muss, steht in der eingenähten Waschanleitung. Wenn du keine Waschanleitung findest, empfehle ich einen Waschgang mit 30°C ohne Schleudern. Warum? Ein Material, das dafür optimiert ist, kaum Wasser aufzusaugen, aus dem kann auch durch Schleudern nichts herausgewirbelt werden. Das Schleudern setzt die Jacke nur einer unnötigen mechanischen Belastung aus. Die nassen Sachen am besten in der Badewanne oder auf dem Balkon aufhängen und trocknen lassen.

Foto: GORE-TEX Inc.

 

Wie oft muss ich meine Jacke imprägnieren?

Wenn das Wasser nicht mehr von der Jacke abperlt, muss die Imprägnierung erneuert werden. Wie oft das nötig ist, hängt von der Beanspruchung ab. Wer zum Beispiel oft einen schweren Rucksack trägt oder seine Jacke zusammenknüllt und in den Rucksack stopft, rubbelt die Imprägnierung ab. Die Imprägnierung hat zwar nichts mit der Wasserdichtigkeit zu tun, sie sorgt aber dafür, dass die Membran besser arbeitet und die Jacke schneller trocknet. Eine gut imprägnierte Jacke ist atmungsaktiver!

Wie imprägniere ich meine Regenjacke?

Die wasserabweisende Imprägnierung einer Gore-Tex-Jacke lässt sich zunächst durch Wärme reaktivieren. Gib das Kleidungsstück einfach für 20 Minuten in den Trockner. Erst wenn sich die Imprägnierung dadurch nicht mehr auffrischen lässt, muss die Regenjacke neu imprägniert werden.

Es gibt drei Möglichkeiten, die Imprägnierung zu erneuern:

  1. Die ökologische Sprühimprägnierung: Nach der Reinigung sprühst du die Jacke mit Fibertec „Textile Guard Eco – Spray“ ein. Dieses Mittel ist fluorfrei und sehr gut umweltverträglich. Das Spray wird auf dem gesamten Oberstoff der Jacke aufgetragen. Anschließend kommt die Jacke in den Trockner. Die Wärmebehandlung ist zwingend notwendig, um die Imprägnierung auf der Jacke zu fixieren. Sonst spült der nächste Regen die Imprägnierung einfach ab. Fibertec empfiehlt, die Jacke bei 60°C für 30 Minuten zu trocknen. Viele Jacken vertragen allerdings nur niedrige Temperaturen im Trockner. In diesem Fall folge unbedingt der Anleitung auf dem Etikett der Jacke! Das Trocknersymbol mit einem Punkt bedeutet: Trocknen bei max. 40°C. Ich habe auch damit noch sehr gute Ergebnisse erzielt. Alternativ kannst du mithilfe eines Bügeleisens (Stufe: Synthetik) das getrocknete Kleidungsstück aufbügeln.
  2. Die Sprühimprägnierung mit Fibertec „Textile Guard Pro – Spray“: Diese Imprägnierung enthält Fluoranteile und funktioniert noch etwas besser als die fluorfreie Variante. Nach der Wäsche wird das gesamte Kleidungsstück eingesprüht. Stärker beanspruchte Stellen an den Schultern oder Oberschenkeln sollten eine Extraportion Spray bekommen. Eine anschließende Wärmebehandlung ist bei dieser Variante nicht notwendig, erhöht aber die Haltbarkeit der Imprägnierung. Ich empfehle daher, die Jacke wie bei den anderen Imprägnierungen im Trockner zu trocknen oder zu bügeln. Ohne Trockner solltest du die Jacke für 12 Stunden an einem gut durchlüfteten Ort aufhängen.
  3. Die Waschimprägnierung: Nach der Reinigung steckst du deine Regenjacke erneut in die Waschmaschine und gibst Fibertec „Textile Guard Eco – Wash In“ dazu. WICHTIG: Auch hier ist die Wärmebehandlung im Trockner oder mit dem Bügeleisen (s.o.) zwingend notwendig! Generell würde ich immer eine Sprühvariante vorziehen, denn die Einwaschimprägnierung landet auch im Inneren der Jacke und verringert dort im schlimmsten Fall die Atmungsaktivität. Für Gore-Tex-Kleidung ist die Waschimprägnierung daher ungeeignet.

Nach der Imprägnierung perlt das Wasser wieder von der Oberfläche ab und deine Regenjacke funktioniert wie am ersten Tag.

Wenn du deine Regenkleidung richtig wäschst und imprägnierst, verlängerst du ihre Lebensdauer. Das schont die Umwelt und dein Portemonnaie, weil du nicht jedes Jahr eine neue Jacke kaufen musst.

Hast du noch Fragen zur Pflege deiner Regenjacke? Du findest mich in der Serviceabteilung vom Camp4 oder ruf an unter 030 322966-300.


2 Antworten auf Regenjacken richtig waschen und imprägnieren

  1. Lorenz says:

    Hallo,
    Muss die Jacke auch vor der 1. Nutzung gewaschen/ imprägniert werden?
    Grüße

    • Melanie Hauser Melanie Hauser says:

      Hallo Lorenz,
      nein, das ist nicht nötig. Wenn Du eine neue Jacke kaufst, ist sie schon imprägniert.
      Viele Grüße
      Melanie aus dem Camp4

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *