Expertenwissen » Testberichte

Testbericht: Arc’teryx Alpha FL und Alpha AR Regenjacken

arcteryx alpha fl ar“Rain, Rain, go away, come again another day!”
– Oder man zieht sich die Arc’teryx Alpha FL Regenjacke mit GoreTex Pro für Damen an und ist bestens für stürmische Zeiten gerüstet!

Inzwischen sind wir ja wieder in Deutschland gelandet und schlagen uns hier auf Rügen ab und zu mit echtem “Schietwetter” rum. Regen von oben und vor allem auch von allen anderen Seiten. Davor hatte sich meine Arc’teryx Jacke schon auf unserer Panamerika-Tour bewährt.
Auf dem Fahrrad von Nord- nach Südamerika zu kommen, war der Plan. Bis Mexiko sind wir, Corona-bedingt, am Ende gekommen und hatten zwischendurch natürlich einige Regentage. Manchmal auch in Kombination mit Wind beziehungsweise sogar Sturm. An solchen Tagen kam dann meine leuchtend gelborange-farbene Arc’teryx Alpha FL Regenjacke zum Einsatz. In Kombination mit einer super Regenhose von VAUDE war es das perfekte Fahrradoutfit und das ist es immer noch! Die Jacke ist einfach super klein im Packmaß und ultra leicht (ca. 300 g), daher auch “FL– fast & light”, so dass sie eigentlich immer mit dabei ist, wenn ich hier auf Rügen mit dem Rad losdüse. Dafür ist der mitgelieferte Packsack optimal.

Sitzt perfekt: Die Alpha FL

Passform

Was macht diese Regenjacke weiterhin so super? In erster Linie natürlich der perfekte Regen- und Windschutz. Dieser ist zunächst an die ergonomische Passform und natürlich ganz besonders an die dreilagige Goretex Pro Verarbeitung geknüpft. Denn durch den optimalen Sitz entsteht nach dem Anziehen keine Lücke, wo der Regen hineinlaufen könnte. Zusätzlich sorgen diverse besonders einfach verstellbare Gummizüge an den verbleibenden Schwachstellen und laminierte Klettverschlüsse an den Ärmeln dafür, dass selbst Arme, Po und Hals trocken bleiben, auch speziell durch den langen Rücken der Jacke. In erster Linie ist für mich das Band am Kragen sehr wichtig beim Radfahren. Da ich meinen Helm ganz bequem unter der Kapuze tragen kann, muss ich nur die beiden Gummi-Kordeln unter dem Kinn feststellen und ich bleibe trocken. Selbst über dem Helm sorgt die StormHood-Kapuze mit laminiertem Schirm dafür, dass der Regen, so gut es geht, vom Gesicht fern bleibt. Natürlich bleibt es beim Fahrradfahren nicht aus, dass ein paar Regentropfen im Gesicht landen.

Der Helm passt unter die Kapuze!

Eigentlich ist diese Jacke eher zum Bergsteigen und/oder Klettern konzipiert, daher befinden sich die vorhandenen zwei Taschen in Brusthöhe, so dass Klettergurt und Rucksack keine Taschen blockieren und auch nicht drücken. Die Taschen sind wasserdicht verarbeitet. Eine ist mit Reißverschluss von außen zugänglich und eine Brustinnentasche ebenfalls mit Reißverschluss existiert gleichermaßen. Darin ist ausreichend Platz für die wichtigen Dinge unterwegs. Smartphone, Geldkarten, Bargeld und auch ein paar Müsliriegel passen hinein.

Haltbarkeit

Die perfekte Passform trägt mit Sicherheit dazu bei, dass sich der Verschleiß des Materials in Grenzen hält. Wenn ich da an meine ehemalige Regenjacke denke, die bei jedem Lüftchen herumflatterte und dadurch den Stoff zwangsläufig aneinanderrieb, was natürlich für die Wasserdichtigkeit absolut riskant ist… Bei der Arc’teryx Alpha FL flattert dagegen nichts. Zudem sind sogar die Innennähte verklebt und an ganz besonders beanspruchten Schwachpunkten, wie beispielsweise an der Innentasche, sind zusätzlich spezielle Klebepunkte integriert, um am Ende über eine längere Tragedauer und bei höchster Beanspruchung zu überzeugen.

Sicher unterwegs mit orangefarbener Jacke plus Warnweste

Bei der Arc’teryx Regenjacke geht man definitiv auf Nummer 100 Prozent sicher. Schon wenn ich GoreTex Pro höre oder lese, bin ich in Sachen Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität, trotz DREI Schichten, absolut überzeugt! Ja, du hast richtig gelesen: Drei Schichten besitzt diese Regenjacke von Arc’teryx und trotzdem habe ich nicht das Gefühl, ich würde überhaupt eine Jacke tragen, so leicht und bequem ist die Arc’teryx Alpha. Selbst mit mehr als einer darunterliegenden Funktionsschicht ist die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. In Kombination mit den durchdachten Details dieser Jacke ist das die beste Wahl für Outdooraktivitäten, die über einen Regenspaziergang hinausgehen.

Alle herausragenden Punkte sind in gleicher Weise bei der Jacke meines Mannes zu erwähnen. Überdies hat seine Arc’teryx Alpha AR (Allround) Regenjacke verstärkte Stellen im Schulterbereich, eine Tasche mehr und zudem Lüftungsreißverschlüsse unter den Armen. Diese zusätzlichen Merkmale sorgen zwar dafür, dass seine Jacke ca. 130 Gramm schwerer als meine ist. Für Menschen, die leichter ins Schwitzen kommen, könnte die Alpha AR aber die bessere Wahl sein.

Die Alpha AR verfügt über eine Unterarmbelüftung

Für mich als Mutter von zwei kleinen Kindern ist zudem ein weiterer Aspekt besonders positiv aufgefallen: Die Arc’teryx Jacken sind bei 40°C waschbar. Das macht diese Alpha-Jacken ungeheuer alltagstauglich. Falls Orange-Gelb nicht eure Farbe ist, gibt es natürlich auch weitere Anstriche.

arcteryx familie

Kurz zusammengefasst sind die Eckdaten: Ultra leicht, passt perfekt, hält jeden Wassertropfen ab und ich kann sogar meinen Fahrradhelm darunter tragen!

Arc’teryx im Camp4-Webshop

25855-beta-ar-jacket-w-dynasty-f20


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *