> Camping > Outdoor Küche > . . . > Wasserfilter & Wasseraufbereitung
 

Wasserfilter – Wasseraufbereitung für klares Trinkwasser

Trinkwasser darf in keinem Tourengepäck fehlen. Wasserfilter und andere Arten der Wasseraufbereitung sorgen jederzeit für frisches, keimfreies Wasser für den Tagesmarsch oder den Tee am Abend. Jetzt Wasserfilter online bei CAMP4 entdecken!

Mehr über Wasseraufbereitung: » Arten von Wasserfiltern » Notwendigkeit » Leitungswasser filtern

Sortierung:
Sortierung:

Wasserfilter für jeden Bereich

Ein Wasserfilter oder andere Wasseraufbereiter sollten in deiner Grundausrüstung für längere Touren fern von jeder Zivilisation nicht fehlen. Frisches Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn ist nicht in jeder Region sofort zu finden, daher muss oftmals eine andere Lösung gefunden werden, um sich mit frischem Wasser aus Quellen zu versorgen, um auf Nummer sicher zu gehen und sich nicht mit Keimen anzustecken.

Aktivkohle, Keramik oder Matrix – Wasserfilter bei CAMP4

Mit einem Wasserfilter kannst du schnell und sicher Wasser entkeimen und klären, sodass es trinkbar und gesund ist. Bei der Auswahl eines Wasserfilters oder Wasseraufbereiters sind verschiedene Aspekte relevant, die du unbedingt beachten solltest: Neben der Durchflussmenge und der Kapazität ist auch die Lebensdauer des Trinkwasserfilters von Bedeutung. In der Wasseraufbereitung unterscheidet man verschiedene Arten von Filtern:

  • Keramikfilter
  • Aktivkohlefilter
  • Matrixfilter

Bei den Keramikfiltern wird das Wasser durch mikroporöse Keramik gedrückt und so von Bakterien und Einzellern gereinigt. In die Keramik der Trinkwasserfilter wird zusätzlich Silber eingelagert, was auch das Wachstum von Bakterien vermeidet. Ein Keramikfilter ist sehr leistungsfähig und besonders langlebig.

Filter mit Aktivkohle filtern ebenfalls Einzeller (Protozoen) sowie Chemikalien aus dem Wasser. Gleichzeitig schmeckt das Wasser nach dem Filtern bessern. Ein Aktivkohlefilter sollte nach spätestens einem Jahr ausgetauscht werden.

Matrixfilter sind eine Kombination aus unterschiedlichen Filtermethoden. Träger aus Nylon oder Glasfaser beispielsweise werden mit Kohle oder Keramikfiltern verbunden. Neben vielen Chemikalien werden auch Einzeller und Bakterien sicher durch den Wasserfilter ausgesondert.

Warum ist ein Wasserfilter nötig?

Gerade, wenn du dich in der Wildnis befindest, solltest du gut darauf achten, dass das Wasser, welches du zu dir nimmst, gereinigt und keimfrei ist. Von ungefiltertem Wasser geht ein sehr großes Gesundheitsrisiko aus, da du dich hier schnell mit Bakterien infizieren oder mit Chemikalien vergiften kannst. Selbst wenn das Wasser noch so sauber aussieht, solltest du es vor dem Trinken oder Kochen mit einem Wasserfilter oder einem anderen Wasseraufbereiter reinigen. Wir empfehlen dir daher, immer einen Wasserfilter bei dir zu haben und generell kein Wasser aus stehenden Gewässern zu entnehmen. Mit Wasser aus einem Bach oder einer Quelle hast du schon einen ersten Schritt zu sauberem Trinkwasser gemacht, dass du nur noch filtern musst, um es von Bakterien, Chemikalien und Schwebeteilchen zu befreien.

Leitungswasser in anderen Ländern filtern

Wasserfilter und Wasseraufbereiter kommen aber nicht nur in entlegenen Gebieten zum Einsatz. Auch in südlichen Ländern sowie Afrika und Asien sollte Leitungswasser nicht ungefiltert konsumiert werden. Auch hier solltest du einen Reisefilter parat haben oder auf Getränke aus verschlossenen Flaschen zurückgreifen. Denn nicht alle Länder haben die gleiche Wasserqualität für Trinkwasser wie Deutschland und daher ist auch hier ein Filter empfehlenswert.

 

Drucken X