> Klettern > Kletterseil & Seilsack > Halb- und Zwillingsseile
Marke
sofort lieferbar

Doppelseile, Halbseile & Zwillingsseile bei CAMP4

Ein Kletterseil ist ein Muss, wenn du in der Halle, im Klettergarten oder am Berg auf Klettertour gehst. Ohne entsprechende Sicherung, zum Beispiel durch ein Halbseil, ist dein Leben beim Sportklettern in ernster Gefahr.

 
 

Halbseile & Zwillingsseile retten Leben, wenn es darauf ankommt

Wenn du klettern gehst, musst du eines immer dabei haben: ein Kletterseil, dass dich im Sturzfall sicher fängt. Dabei ist es egal, ob du in der Halle kletterst oder am Berg, ein spezielles Zwilling- oder Halbseil ist ein Muss. Kletterseile sollten immer die richtige Länge, den passenden Durchmesser und einen speziellen Kern oder Mantel haben.

Ein gutes Halbseil und Zwillingsseil von Marken wie Mammut oder Singing Rock sind notwendige Begleiter, die bei der Kletterausrüstung nie fehlen sollten. Ein Zwillings- oder Halbseil wird als Doppelstrang geführt und sind damit eine sehr zuverlässige Sicherungsmaßnahme. Halbseile können auf leichten Touren im Gletschergebiet auch als Einzelstrang genutzt werden. Um den Fangstoß zu minimieren, raten wir dir beim Sportklettern dazu, auf dynamische Seile zurückzugreifen.

Zwillingsseil, Halbseil oder Einfachseil?

Kletterseile gibt es viele auf dem Outdoormarkt. Je nach Anforderung an das Seil und Zweck sollte aber immer das bestmögliche Seil zum Klettern ausgewählt werden. Welche Seile es speziell zum Klettern gibt, wollen wir dir hier kurz erläutern:

  • Einfachseile: Sie sind 9 bis 11 mm die dicksten unter den Seilen und damit fest genug, um dich bei einem Sturz sicher zu halten und Leben zu retten.
  • Ein Halbseil ist leichter, da es einen Durchmesser von nur 8 bis 9 mm hat. Du kannst sie sowohl in der Halbseil als auch in der Zwillingsseil-Variante, also als Einzel- oder Doppelstrang, verwenden.
  • Zwillingsseile sind die dünnsten unter den Kletterseilen. Da sie nur 7 bis 8 mm dünn sind, werden sie ausschließlich als paralleler Doppelstrang geführt.

Halb- & Zwillingsseile werden aufgrund ihres geringen Gewichts häufig für Touren verwendet, bei denen jedes Gramm Gewicht von Bedeutung ist.

Was ein gutes Halbseil auszeichnet

Während früher Kletterseile noch aus Naturmaterialien wie Hanf hergestellt wurden, nutzt man heute hochfunktionelle Materialien wie Polyamid, um sie strapazierfähig und robust zu machen. Bei einem modernen Halbseil & Zwillingsseil wird ein harter Kern von einem schützenden Mantel umgeben und so extrem sicher gemacht. Man unterscheidet zwischen dynamischen und halbstatischen Kletterseilen. Bei den dynamischen Kletterseilen rechnet man mit 8 % Dehnung, bei dem halbstatischen mit 2 bis 5 %. Die Dehnung eines Seils ist dann wichtig, wenn es zu einem Sturz kommt. Ein dynamisches Halbseil kann die Sturzenergie aufnehmen und den Fangstoß auf ein Minimum reduzieren. Als Kletterer verspürst du den Fangstoß als eine Art Ruck, wenn das Seil dich auffängt. Trotz dynamischer Seile ist zwar noch immer schmerzhaft, aber durchaus erträglich.

 

 
X
Drucken X