> Klettern > Eisausrüstung & Steigeisen > . . . > Eispickel & Eisgerät

Eispickel, Eisgeräte und Eisschrauben

Als Unterstützung bei alpinen Touren und Hochtouren dient der Eispickel dem Bergsteiger als Gehhilfe. Weiterhin ist der Pickel beim Auf- oder Abstieg in steilen Eisflanken, zum Abbremsen eines Sturzes in steilem Gelände oder am Gletscher sowie als Anker zur Sicherung  oder Rettung von Seilpartnern unerlässlich. Eisschrauben dienen als Sicherungs- oder Umlenkpunkt beim Eisklettern oder als Ankerungspunkt zur Rettung. Auch für den Bau einer Eissanduhr brauchst du eine Eisschraube. Bei CAMP4.de findest Du eine große Auswahl an Eispickeln und Schrauben von beispielsweise Black Diamond, DMM oder Petzl, sowie weitere hilfreiche Utensilien für sichere Klettertouren. Man unterscheidet Eispickel für leichte bis mittlere Hochtouren und das Eisgerät zum Eisklettern. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen, mit geradem oder gebogenem Schaft.

 

Eispickel und Eisgerät: Von Beginn an mit dabei

Der Eispickel ist eines der wichtigsten Eisgeräte beim Eisklettern. Schon die ersten Bergsteiger haben ihn immer mit dabei gehabt. Und das zu recht. Er dient als Hilfsmittel bei Auf- und Abstieg, als Anker oder zum Sichern und Retten von Begleitern.

Sortierung:
Sortierung:

Vor dem Kauf

Zum Klettern und Bergsteigen in eisigen Höhen und an Gletschern darf ein Eispickel auf keinem Fall fehlen. Er ist Stütze beim Wandern, Retter bei einem Sturz und Anker zur Sicherung. Es gibt eine große Auswahl an Eispickeln, deren Nutzung vom Gelände abhängig gemacht wird. Die Einsatzzwecke reichen von leichten Gletschertouren bis zu anspruchsvollen und gefährlichen Touren. Für flache Gletscherpassagen reicht in der Regel ein Eispickel mit flachem Schaft aus. Bei steilen Passagen sollte ein Eispickel mit einem gekrümmten Schaft benutzt werden. Das Klettern wird somit erleichtert. Ein Griff aus Gummi trägt zusätzlich zu einem besseren Halt bei und ermöglicht die Verwendung als Schaftzugpickel. Auch ein rauer Griff empfiehlt sich, da dieser selbst bei Nässe griffig ist. Zwei verschiedene Eispickel sollten beim Eisklettern eingepackt werden.

Bei ausgestrecktem Arm sollte der Eispickel den Boden nicht berühren. Trifft das zu, dann ist der Eispickel geeignet. Für steiles Gebirge eignet sich ohnehin eher ein kurzer Eispickel. Wichtig ist, dass man sich vor den Touren im Klaren ist, welches Gebirge vorherrscht und welchen Pickel man mitnehmen sollte. Ist der Eispickel zu lang, dann ist er in der Regel auch zu schwer und das Handling leidet. Ratsam ist auf Hochtouren auch ein Pickel mit Handschlaufe. Diese kann man bequem am Handgelenk befestigen. Die Gefahr, den Eispickel zu verlieren, kann so vermieden werden. Das verhindert außerdem Die Verletzungsgefahr, da der Eispickel nicht den Gletscher herunterfallen kann.

Auf CAMP4 findest du Eispickel und Eisgeräte namenhafter Hersteller, z.B.:

 

 
Drucken X