Reisebericht: Myanmar – Zurück zu den Wurzeln – Meditation im Wald

von , 16. Oktober 2017


Seit 10 Monaten tingel ich schon in der Weltgeschichte umher. Nach Neuseeland, Australien und Indonesien soll es nun nach Myanmar gehen. Den Flug von Bali nach Yangon habe ich bereits im Januar gebucht, um möglichst viele Taler zu sparen. Für knappe 100 Euronen schoss ich mir einem 11h Trip mit 6h Aufenthalt in Kuala Lumpur.
Weiterlesen

Reisebericht: Von Georgien in den Iran – Die Astrakaravane

von , 6. Oktober 2017

Kann man Geld verdienen, indem man Autos exportiert – und nebenher mehrere Wochen Ost-Europa und den Nahen Osten bereist? Zwei Berliner haben es probiert.

Weiterlesen

Reisebericht – „Von der Kunst, nach 2 Wochen Wandern schlecht gelaunt anzukommen“ Teil 1/3

von , 20. September 2017


Drei Tage vor meiner Abfahrt aus Berlin begann mich mein Ischias zu plagen. Wie viel Kilo wogen Ausrüstung und Verpflegung noch mal? Ach ja, grob 21 kg insgesamt, d. h. ca. 17,5 im Rucksack. Verfluchtes Hundefutter.
Weiterlesen

Reisebericht: Norwegen – Sjunkhatten Nationalpark

von , 9. September 2017

Unsere Reiseplanung begann gegen Weihnachten, als es in Berlin wochenlang kalt war und immer früher dunkel wurde. Wir suchten das Kontrastprogramm. Zur Mitternachtssonne nach Norwegen wollten wir!

Weiterlesen

Reisebericht: Südafrika – Drakensberge – Northern Traverse

von , 15. August 2017


Paviane kämpfen auf einer Insel im Meer von Wolken, während man in einer Höhle von der aufgehenden Sonne geweckt wird. Das gibt es nur auf der Drakensberge Northern Traverse. Drei Stunden entfernt von Johannesburg, der Hauptstadt Südafrikas, bildet diese Gebirgskette die Grenze zum Nachbarstaat Lesotho. Der Weg ist führt entlang eines dramatisch abfallenden Kliffs. GPS oder Kompass sind Pflicht, die undeutlichen Pfade schwer zu finden. Im Cathedrak Peak Hotel sind topographische Karten erhältlich, das freundliche Personal hilft gerne beim Buchen eines Taxis zum Sentinal Car Park, dem Start des Trails.

Weiterlesen

Die Überschreitung des Hohen Göll und des Hohen Bretts

von , 10. August 2017

September 2015: Mit dem Auto ging es mal wieder von Hoyerswerda ins wundervolle Schönau am Königssee im Berchtesgadener Land. Unser zweiwöchiger Urlaub sollte ein großes Highlight haben: die Überschreitung des Hohen Göll und des Hohen Bretts. Von der Rossfeldstraße über das Purtschellerhaus ging es über den Schustersteig zum Hohen Göll. Der Abstieg erfolgte über den Großen Archenkopf und das Hohe Brett zum Stahlhaus und anschließend zum Parkplatz am Hinterbrand.

Weiterlesen

Triglav Nationalpark: Im Reich des Dreikopfs

von , 4. August 2017

„Triglav Nationalpark“ – schon mehrmals waren wir auf dem Weg nach Kroatien an dieser Autobahnausfahrt vorbeigekommen. Innere Bilder von wilder Berglandschaft entstanden – und der Wunsch, eines Tages den Triglav (sprich Triglau) Nationalpark und die Julischen Alpen im Südwesten von Slowenien zu erkunden.

Weiterlesen

Ein Abenteuer in Mexiko und Guatemala

von , 28. April 2017

Dies ist eine Geschichte von fremden Mythen, gruseligen Totenkulten, riesigen Tempeln und Pyramiden, tiefem Dschungel, azurblauem Meer, langen Sandstrände, riesigen Surfwellen – taucht mit uns ein in die Exotik Südmexikos und Guatemalas – los geht’s!

Weiterlesen

Thüringen – Panoramaweg Schwarzatal

von , 31. März 2017

Ich hatte lange nach einem Wanderweg gesucht, der innerhalb von 6-9 Tagen zu bewältigen, nicht zu überlaufen und nicht zu weit von Berlin entfernt ist.Ich wollte einfach einen Fuß vor dem anderen setzen. Ohne an den Weg, schlafen oder sonstige Reiseplanungsprobleme zu denken. Dumm-doof-trottelig den Pfeilen folgen, mehr nicht!

Weiterlesen

Patagonien – Ice Cap Trek oder “Die Fitz Roy Umrundung”

von , 13. März 2017

Vuelta del Hielo , Ice Cap Trek oder die Fitz Roy Umrundung wird die einzige regelmäßig begangene Trekkingroute auf dem südlichen patagonischen Eisfeld genannt. Spektakulär schön soll sie sein, wenn man das Glück hat, halbwegs passables Wetter zu erwischen. Wir rüsteten uns für alle Eventualitäten aus, studierten die Wettervorhersagen, planten die Etappen und die Übernachtungen – und Patagonien lachte darüber und bereitete uns ein kleines Abenteuer vor.

Weiterlesen