Sonne, Eis und Meer – ein unvergessliches Winterabenteuer auf Island

von , 23. Januar 2017

Island, Januar 2015.Vier Berliner unterwegs im ewigen Eis. 3000km entfernt von unserer Heimat erlebten wir eine andere Welt mit unendlichen Gletschern, gewaltigen Wasserfällen, heißen Quellen und schimmernden Nordlichtern. Island beweist sich als Wintergeheimtipp für Abenteuerlustige und Naturliebhaber.

Weiterlesen

Paddeln durchs ewige Eis Islands

von , 14. Juli 2015

Auf dem Weg zum Pass. Alle Bilder: privatDa ich ein Praktikum bereits im Vorjahr vorgezogen hatte, taten sich beim Blick auf den Stundenplan zu Beginn des Semesters überraschende zwei freie Wochen auf. Selbstverständlich sollten diese nicht ungenutzt bleiben und so fiel schnell die Entscheidung auf ein schon länger geplantes Ziel: Der Süden Islands.

Weiterlesen

Island: Eine Reise voller surrealer Bilder

von , 17. April 2014

Schaf„Land der Gegensätze“ erscheint mir als treffende Bezeichnung dafür, wie Simon und ich Island im vergangenem September erlebten. Ein wunderschöner Flecken Erde, der nicht nur von Vulkanen und Gletschern geformt, sondern auch von diesen beherrscht wird und jene Macht, durch seine ästhetische Erhabenheit und reine Naturgewalt, auch auf den Menschen zu übertragen weiß.

Weiterlesen

Eis und Schnee Ende August

von , 16. Oktober 2013

iceland_slider

Ende August erfüllten sich Laura und Maik einen Traum: Island. Schon lange stand die kalte Insel auf ihrer Reiseliste und nun sollte es soweit sein. Als Startpunkt wählten sie die kleine Stadt Keflavik, um sich dann entgegen dem Uhrzeigersinn auf der Ringstraße entlang zu schlängeln…

Weiterlesen

In einer Welt aus Gletschern und Geysiren

von , 5. Januar 2012

Meine Tour
Unsere Tour ging mit unserem „kleinen Ländy“ (Land Rover Defender 90)
zur Fähre Hanstholm/Dänemark nach Seidisfjördur an der Ostküste Islands. Fahrtdauer der Fähre rund 3 Tage plus (bei der Hinfahrt ) 2 Tage Aufenthalt auf den Faröer-Inseln. Weiterlesen

Schnee, Eis, Wind und zauberhafte Nordlichter

von ,

Meine Tour
Meine Zeit in Island begann im August 2005. Da Island nicht zu Unrecht als teuerstes Reiseland Europas bezeichnet wird, habe ich beschlossen, die schönste Art und Weise zu wählen, ein Land und seine Bewohner kennenzulernen: In dem Land zu arbeiten. Weiterlesen