Seilsäcke zum Seilschutz und Transport

Ohne einen Seilsack oder eine Seiltasche wirst du es beim Klettern schwer haben, denn Seil und Ausrüstung sind dann nicht zur Hand. Seilsäcke bieten dir den Vorteil, dass du deine gesamte Kletterausrüstung sicher transportieren und direkt am Berg oder an der Kletterwand ohne Krangeln entnehmen kannst.

 

Der Seilsack – Unentbehrlich für Kletterausrüstung und Seile

Der Seilsack ist ein unscheinbares, aber äußerst wichtiges Teil deiner Ausrüstung zum Klettern. Er dient nicht einfach nur dem Transport deines Kletterseils und deiner Kletterschuhe, du trägst ihn auch an der Wand ständig bei dir und hast so alles, was du zum Klettern brauchst immer griffbereit zur Hand. Daher sollte ein Seilsack oder eine Seiltasche vorallem hochwertig und praktisch sein.

Sortierung:
Sortierung:

Je nach deiner persönlichen Vorliebe findest du im Shop von CAMP4 deinen neuen Seilsack zum Beispiel in Rucksackform, als Umhängetasche oder als separate Tasche, die an einem Rucksack befestigt werden kann. Wenn du dich für einen neuen Seilsack interessiert, kannst  du zwischen namhaften Outdoor Marken wählen wie beispielsweise:

Immer am Mann: Der Seilsack

Egal ob du an der Kletterwand, im Klettergarten oder am Berg hängst: So bald du outdoor bist zum Klettern, gehören ein Seilsack oder eine Seiltasche dazu. Da du ihn immer am Mann trägst, je nach Modell der Tasche und Gewicht der zu transportierenden Ausrüstung entweder auf dem Rücken als Rucksack, als Umhängetasche oder am Arm, ist er auch Stößen gegen die Wand ausgesetzt. Daher sollte ein robustes und widerstandsfähiges Material das A&O bei der Auswahl einer geeigneten Outdoor Tasche sein. Außerdem sollte sie ausreichend groß sein, damit du alles, was du zum Klettern an Wand und Berg brauchst, auch Platz findet.

Die Vorteile von Seilsäcken

Neben dem Seil zum Klettern sollten auch die Kletterschuhe und der Klettergurt sowie andere Kletterausrüstung Platz finden. Neben dem Transport schützt ein Seilsack aber auch das Material der Kletterseile vor Wettereinflüssen. Sie werden dadurch weniger verschmutzt und die Ummantelung weniger beschädigt. Wenn du kletterst, kannst du immer in den Seilsack greifen, um ein Seil oder notwendiges Equipment herauszuholen oder abzulegen. Kleine Organizertaschen sind dafür ideal, besonders wenn du keine andere Tasche oder Rucksack bei dir trägst.

Apropos Ablegen: Das Seil solltest du immer geordnet in den Seilsack legen, damit du es beim Entnehmen nicht erst ausdrehen oder entwirren musst. Das erleichtert dir das Klettern ungemein. Hier noch ein kleiner Überblick über die verschiedenen Modelle von Seilsäcken:

  • Seilsack zum Beispiel als Rucksack oder Umhängetasche
  • Seilsäcke gibt es in Röhrenform (schmal und lang) oder rund
  • Seilsäcke mit Organizern oder schlicht gestaltet

Insgesamt gilt: Je nach Vorliebe, das Seil zu verpacken und den Seilsack zu tragen, kannst du ein entsprechendes Modell auswählen. Achte aber darauf, dass das Material robust und wetterbeständig ist, so ist dein Equipment bei jedem Einsatz Outdoor in einem Seilsack oder einer Seiltasche bestens vor Sonne und Regen geschützt.

 

 
Drucken X