> Klettern > Chalkbags & Chalk
Marke
sofort lieferbar

Chalkbags und Chalk

Das weiße Pulver (oder das Chalk aus der Flasche) geben dir den nötigen Grip um den harten Boulder oder die Route zu ziehen. Manch einer schwitzt viel, manch einer brauch es mehr für den Kopf - in jedem Fall klettert kaum jemand ohne.


 
 

Chalkbags & Chalk für festen Grip an Fels & Co.

Rutschigen Händen sagst du mit Chalk in einer Chalkbag den Kampf an. Ein kurzer Griff in die kleine Tasche an deiner Hüfte und schon hast du wieder den nötigen Grip, um an der Kletterwand oder dem Felsen sicher klettern zu können. Schmerzhafte Kletterunfälle und kleine Schürfwunden können so ganz leicht vermieden werden.

Chalk, Magnesium, Magnesia

Das Pulver, das gegen feuchte Hände hilft und einen festen Griff verleiht, hat viele Namen. Egal ob Magnesia, Chalk oder Magnesium es handelt sich immer um das gleiche chemische Mittel: Magnesiumcarbonat. Es ist in Pulverform, in Blockform, als Liquidchalk und als Chalkball erhältlich. In der Regel werden die Chalkbags direkt am Kletterer befestigt. Größere Chalkbags werden von mehreren Bouldern gleichzeitig genutzt und von Station zu Station mitgenommen. Form und Farbe variieren stark und hängen von dem persönlichen Geschmack ab. Zu welcher Art von Magnesiumcarbonat man greift hängt ganz von den Händen ab.

Feines Chalk oder grobes Chalk

Es wird nicht nur in Liquidchalk, Chalkball oder Pulver unterschieden, sondern auch in feines und grobes Chalk. Das feine Chalk ist besonders für Frauen zu empfehlen, da diese häufig feinere Rillen in der Handinnenseite besitzen. Dort bleibt das feine Pulver deutlich besser haften. Am weitesten verbreitet ist jedoch das grobkörnige Magnesium. Gerade in höheren Regionen weht der Wind stärker. Das grobe Chalk bleibt auch bei etwas mehr Wind sicher im Beutel. Beim Chalken mit groben Magnesium zerdrückt man die kleinen Körner in der Hand und massiert sie fast schon ein. Ordentlich Grip ist bei beiden Varianten gewährleistet.

Liquidchalk

Flüssigchalk ist sehr umstritten, einige schwören darauf und andere hassen es. Hierbei handelt es sich um Chalk, das in Isopropanol gelöst wird. Liquidchalk wird auf die Hände aufgetragen und verrieben. Die Finger sind dann sofort trocken und können gut in die Griffe oder die Felswand fassen.

Chalkball

Ein Chalkball ist sehr sparsam, da er nicht mehr Chalk abgibt als man tatsächlich benötigt. In Kletterhallen ist er besonders beliebt, da er kaum staubt. Es gibt Chalkballs für eine einmalige Verwendung und welche zum nachfüllen. Verwendet wird ein Baumwollstoff, der das Magnesium durch die Gewebelücken auf die Hände stäubt. Damit das auch nach dem Nachfüllen noch reibungslos funktioniert, sollte am besten feines Chalk verwendet werden. Auch ist es empfehlenswert den Chalkball nicht randvoll aufzufüllen. So kommt nicht zu viel und nicht zu wenig Pulver aus dem Chalkball heraus.

Rutschfest mit Mammut, Edelrid und Co.

Wer erfolgreich Klettern will, der benötigt nicht nur festes Schuhwerk, sondern auch einen Chalkbag. Durch das Magnesiapulver, das sich in den kleinen Bags befindet, gehören schwitzende Hände der Vergangenheit an. Die Magnesia nimmt den Schweiß auf Fingern und Händen auf und ermöglicht einen festen und sicheren Halt in jeder Höhe. Einige Modelle verfügen über praktische Reißverschlüsse, um Schlüssel und andere Kleinigkeiten aufzubewahren. Vorrichtungen für Bürsten und Brusher sind ebenfalls nützlich, da die Griffe damit leicht von Staub und Schmutz befreit werden können. Wir bieten hochwertige Chalkbags von namenhaften Marken und Herstellern wie:

 

 
X
Drucken X