> Outdoor Ausrüstung > Brillen für Outdoor > Gletscherbrille
Marke
sofort lieferbar

Gletscherbrille

Gletscherbrillen sind für den Bergsport unerlässlich, um die Augen bei ausgedehnten Bergwandertouren oder im Hochgebirge vor schädlicher Strahlung zu schützen.

 
 

Gletscherbrillen – Unverzichtbar bei Gletschertouren

Wenn du hoch hinaus willst, ist eine Gletscherbrille ein Muss! Um eine Schädigung deiner Augen durch Sonnenstrahlen zu vermeiden, raten wir dir zu einer entsprechenden Brille. Für Touren auf einem Gletscher oder bei mehrtägigen Bergwanderungen empfehlen wir dir Gläser mit der höchsten Lichtundurchlässigkeit und 100%igem UV-Schutz.

Für Gletschertouren gibt es ein paar Sachen, die immer in den Rucksack gehören: Neben Ausrüstung wie Helm, Kletterseil oder Steigeisen gehört auch die Gletscherbrille dazu. Mit zunehmender Höhe kämpfst du nämlich nicht nur mit dünner werdender Luft, sondern auch mit intensiverem Sonnenlicht. Diese intensive Strahlung wird durch Eis und Schnee zusätzlich reflektiert und belastet Augen und Haut. Eine Gletscherbrille sollte daher unbedingt zur Grundausrüstung gehören. Solche modernen Sportbrillen sollten, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, unbedingt perfekt sitzen, nicht zu fest, aber auch nicht zu locker. Außerdem sollten sie auch an den Seiten nicht für Strahlung durchlässig sein. Im CAMP4 Online Shop findest du Gletscherbrillen für den Bergsport zum Beispiel von Julbo.

Kategoriesierung von Gletscherbrillen

Brillen gibt es in verschiedenen Kategorisierungen. Eine einfache Sonnenbrille ist für Touren in Schnee und Eis ungeeignet, da sie die schädliche unsichtbare Strahlung nicht ausreichend verhindert und die Augen so massiven Schaden nehmen können. Unterschieden werden Brillengläser nach dem Tönungsgrad:

  • Kategorie 0: zu 100% lichtundurchlässig
  • Kategorie 1: zu 43-80% lichtundurchlässig
  • Kategorie 2: 18-43% lichtundurchlässig
  • Kategorie 3: 8-18% lichtundurchlässig (für südliche Länder geeignet und Bergtouren)
  • Kategorie 4: 3-8% lichtundurchlässig (hochgebirgs- und gletschergeeignet, nicht für den Straßenverkehr geeignet)

Um den bestmöglichen Schutz vor Strahlung zu gewährleisten, müssen auch die seitliche Einstrahlung verhindert werden. Hiermit sind die unsichtbaren Strahlen von den Seiten und von oben und unten gemeint, die nicht direkt durch die Gläser auf das Auge treffen. Durch eine eng anliegende Brille, die keine Durchtrittsmöglichkeiten bietet, werden Sehschäden verhindert.

Extras, Phototrophie & Co.

Wie normale Brillen lassen sich die Gläser von Gletscherbrillen auch veredeln. Meist werden Kunststoffgläser verarbeitet, diese sind wesentlich leichter als Gläser aus Glas, dafür aber auch kratzanfälliger. Die Veredelung der Gläser kann die Gläser härter machen und auch entspiegeln, um störende Lichtreflexe zu vermindern. Zudem gibt es auch die Möglichkeit der Phototrophie. Hierbei tönen sich die Gläser automatisch ab, wenn sich die Lichtverhältnisse ändern. Sinnvoll ist auch die Polarisierung der Gletscherbrille. Eine polarisierte Brille filtert reflektiertes Licht, sodass das Bild deutlich besser werden kann. Mit solch einer Ausrüstung steht deinem Gletscherabenteuer nichts mehr im Weg.

Hoher Tragekomfort durch perfekte Passform

Eine gute Passform ist bei einer Gletscherbrille das A & O, um einen bestmöglichen Tragekomfort auch über Stunden zu gewährleisten. Die Breite ist dabei maßgeblich für den Komfort auf der Nase verantwortlich, um Druckstellen oder ein Rutschen zu verhindern. Deine neue Gleterascherbrille sollte also weder zu eng noch zu locker sitzen. Bei den Bügel kannst du zwischen herkömmlichen starren Bügeln und einem Kopfband wählen. Mit einem Kopfband hat deine Gletscherbrille auch bei intensiven Bewegungen einen sicheren Halt auf der Nase. Neue Sportbrillen ermöglichen es dir, Bügel und Band auszuwechseln und je nach Bedarf die richtige Fixierung am Kopf zu wählen. Zusätzlicher Halt verspricht ein gummierter Rand auf der Innenseite der Gletscherbrille.

Gletscherbrillen von CAMP4

Eine gute Gletscherbrille ist obligatorisch, um die Sehkraft vor zum Teil schweren und irreparablen Schäden zu schützen. Neben der Aufgabe, die Augen vor der Strahlung zu schützen, verhindert eine gut sitzende Gletscherbrille auch vor Wind und kleinen Steinen oder Eisschlag.



 

 
X
Drucken X