Expertenwissen » Allgemein » Unsere Marken

Canada Goose: 5 Fragen, 5 Antworten

Mystique Parka: Canda Goose in Berlin. Foto: Canada Goose/Montage: CAMP4Die Parka der kanadischen Marke Canada Goose sind aus dem Berliner Winter nicht mehr wegzudenken. Sie sind überall. Kein Wunder, denn keine Winterjacke ist so warm und hält so viel aus. Grund genug, für den Faktencheck 2016: Für wen ist Canada Goose das Richtige? Warum im CAMP4? Echtpelz? Woher kommt die Daune? Sind die Mäntel wasserdicht?

1. Für wen eignet sich Canada Goose?

Einst wurden die Parka für Menschen gemacht, die in der Arktis oder aber im kanadischen Winter arbeiten, die den größten Teil ihrer Zeit draußen, z. B. auf Ölplattformen verbringen. Dafür gibt es Bekleidung, die richtig warm hält. Wenn du auch so ein harter Kerl bist und eine Jacke brauchst, die dich absolut warm hält, dass du drunter beinah nichts weiter tragen musst, dann ist Canada Goose genau richtig für dich!

Aber die Kanadier können mittlerweile auch an anders: Es dauerte nämlich gar nicht lange und die Jacken und Parka fanden auch Gefallen in der kanadischen Bevölkerung. Sie nahmen die Sachen mit in ihren Alltag und Canada Goose fing an neue Kollektionen zu entwerfen.

So kannst du heute auch im deutschen Winter einen richtig schicken und modischen Parka aus dem hohen Norden tragen. Dank ihrer Robustheit und einzigartigen Wärme frierst du auch ganz sicher nicht, wenn die sibirische Kälte doch mal zu uns rüber schwappt.

2. Warum gibt es Canada Goose im CAMP4 Berlin?

Schon bevor die Sachen Einzug in die Modewelt hielten, gab es Canada Goose im CAMP4: „Alles begann mit dem Expeditions-Parka, den kauften wir ein für die Abenteurer, die im Winter zum Beispiel nach Wladiwostok wollten. Wir waren stets auf ein kleines Sortiment beschränkt. Bis zu dem Punkt, als auch in Berlin Canada Goose Einzug in den Alltag hielt“, erklärt CAMP4 Inhaberin Anke Kunst.

Nach und nach wurde die Kollektion erweitert und um kürzere Parka und  kleinere Jacken ergänzt. Mittlerweile gibt es verschiedenste Modelle in allen Formen, Farben und Ausstattungen.

3. Sind Canada Goose Jacken wasserdicht?

Das Besondere an Canada Goose: Es sind sehr robuste Jacken, die bei Schnee und Kälte warm halten wie keine andere! Außen verfügen die Parka über ein engmaschiges Baumwollmischgewebe, das Regen und Wind nicht durchlässt und auch bei eisigen Minustemperaturen unschlagbar warm hält. Aber halten die Jacken auch Dauerregen stand?

CAMP4-Bekleidungs-Expertin Katrin Klose weiß es genau: „Die Jacken und Parka sind zwar imprägniert, haben aber weder eine Membran noch eine Beschichtung. Du kannst damit durch den Regen laufen und bleibst auch eine ganze lange Weile trocken, aber eben nicht ewig. Dafür gibt es ja dann spezielle Regenjacken.“ Die Parka sind also nicht wasserdicht. Aber bei richtig winterlichen Temperaturen regnet es ja auch nicht und dafür ist der Canada Goose Parka gemacht!

4. Warum echter Pelz?

Ein ewiges, immer wieder kehrendes Diskussionsthema. Beim Gedanken an den Ursprung der Canada Goose Jacken ist der Pelz gerechtfertigt, denn nur echtes Fell funktioniert bei -40 Grad als richtiger Windbrecher. Denn nur durch die verschiedenen Haarlängen der Tiere kann Wind und Schnee verwirbelt werden. Ein unecher Kunstpelz wird lediglich nass und hängt schlapp hinab.

Die Pelze sind außerdem so angenäht, dass sie nochmal nach innen hoch geklappt werden können und dann ergeben sie einen Tunnel, der den Wind bricht. Das verhindert bei eisiger Kälte das Einfrieren des Gesichts. Die Pelze sind übrigens nicht waschbar.

Die Pelze kommen, wie die Jacken auch, aus Kanada. Dort gibt es eine Überpopulation von Kojoten. Diese sind zum Abschuss frei gegeben und die Felle an den Jacken stammen ausschließlich von diesen Tieren. Es handelt sich also nicht um Wilderei! Sind die vorgegeben Abschussquoten erreicht, wird auch nicht mehr gejagt. So unterschiedlich wie die Tiere sind auch ihre Felle und daher von Jacke zu Jacke anders. Die Felle werden nicht getauscht.

5. Woher kommen die Daunen in den Canada Goose Jacken?

Die verwendeten Entendaunen kommen von einer kanadischen Täuferbewegung, die Hutterer heißen. Sie leben ausschließlich von der Landwirtschaft  und der Entenzucht. Die Fammilienbetriebe ernähren sich durch den Verkauf der Daunen.

Die Tiere leben unter kanadischen Bedingungen und können deswegen auch ihre starke Wärmeleistung entwickeln. Canada Goose Jacken sind ausschließlich ‚made in Canada‘.

Canada Goose gibt es hier im CAMP4 Webshop: www.camp4.de/canada-goose


Google+

13 Antworten auf Canada Goose: 5 Fragen, 5 Antworten

  1. Alex sagt:

    Fakt ist, dass die Tiere in Kanada mit Fallen gefangen werden und nicht selten stundenlang leiden müssen! Davon ist leider nirgends etwas aufgeführt. Klärt die Menschen über Eure Produkte auf, die Ihr verkauft!

    • Canada Goose sicherte uns die Herkunft aus der weidmännischen Jagd zu. Auch ich kenne die einschlägigen Videos mit Coyote-Fallen, diese Videos sind kein Beweis dafür, dass CANADA GOOSE diese Felle verwendet, lediglich ein Hinweis dafür, dass nicht alles in der Coyotejagd korrekt verläuft. Deshalb Dein Post hier als Hinweis an alle Canada Goose Interessenten.

  2. Adina sagt:

    ….wir brauchen heute kein Pelz mehr! Wir leben nicht im Outback!
    -> Pelzhandel abschaffen Jadt abschaffen <-

    Echtpelz macht dich weder sexy noch stilbewusst.
    Es macht dich bloss unsympathisch.

    "Mitgefühl ist die Grundlage jeder Moral."
    -Arthur Schopenhauer

    #govegan

    Freundliche Grüsse
    Adina Spahn

    • Vegan ist eine Lebensweise, die wir tolerieren im Gegenzug bitte ich auch um Toleranz.
      Zum Thema Expeditionsjacken in Berlin und München antwortete ich schon an anderer Stelle.

  3. Daniela sagt:

    Ja völlig Korrekt, dass nur echter Pelz bei -40 Grad noch gut isoliert. Gut, dass Sie darauf hinweisen, dann können Sie doch bitte auch gleich noch erklären weshalb die urbane Bevölkerung so eine lächerlich übertriebene Kälteisolierung notwendig hat. Ich finde Pelz und Daunen sind komplett gerechtfertigt, wenn man zu einer Expedition aufbricht. Ich sehe keinerlei Rechtfertigung, bei all den innovativen und stilbewussten Alternativen, noch auf derartig barbarische und Ressourcen verschwendende Mäntel zurückzugreifen. Ich sehe so viel geniale wunderschöne Mäntel ohne Daune und Pelz, sogar bei bis zu – 20 Grad in München und stellen Sie sich vor, die sehen super aus, denen geht es gut und bis jetzt ist sogar noch niemand erfroren – krass oder?
    Ich habe keine Ahnung, wie Sie solch Kälte in diesen Breitengraden überhaupt für ein Argument halten können. Soziale Kälte schlägt sich ja bekanntlich noch nicht als meteorologisches Phänomen nieder. Das ist alles so traurig in ethischer, ästhetischer und intellektueller Hinsicht, auch weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Sie all dies nicht selbst wissen. Ich glaube jeder hat die Möglichkeit die Welt besser und schöner zu machen, Sie machen halt das. Interessante Wahl. Grüße. Daniela

    • Nein die urban Bevölkerung braucht keinen Canada Goose Expedition Parka, sie benötigt auch kein Hilleberg Saitaris Zelt, Western Mountaineering PUMA oder Scarpa Phantom 8000.
      Wir sind ein Fachgeschäft und das ist alles TOP Ausrüstung alles für den Worst Case von -30°C und darunter, alles jenseits der 900 € und das alles für unsere (‘eigentlichen’) Kunden gedacht, die genau da hingehen (teils beruflich teils als Hobby), wo ihnen das geschehen kann.
      Aber wenn es Mode würde mit einem Scarpa Phantom 8000 über den Stachus zu laufen, welche Reaktion wäre richtig:
      a) Scarpa Phantom 8000 aus dem Sortiment nehmen? Und Kunden mit schlechterem Schuh in die hohen Berge schicken?
      b) Verkauf nur mit schriftlichem Antrag, Begründung und Zeugnis des DAV?
      c) Einfach über die Möchtegern Outdoorer auf dem Stachus lächeln und sich selbst treu bleiben?

  4. Jessica sagt:

    Wenn Unterwegs (Outdoor Fachgeschäft) in Oldenburg alle Canada Goose Jacken aus Ihrem Sortiment nimmt, da eben nicht einwandfrei geklärt werden kann, dass die Tiere (Enten,Coyoten) nicht leiden, dürfte wohl klar sein, dass es doch wieder nur um Profit mit gewaltigen Gewinnspannen geht und nicht um Nachhaltigkeit. Es macht eine gewaltige Umsatzeinbuße aus, doch trotzdem werden die Jacken nicht mehr vertrieben. Leider dienen die Jacken zumindest in Deutschland als reines Statussymbol und nicht als Kälteschutz. Man muss leider feststellen, dass viele ‘Bonzen’ damit rum laufen, auch wenn die Jacken viel zu warm sind, nur um zu zeigen, dass Sie sich so eine Jacke leisten können (in Oldenburg,Nordwestdeutschland) gab es schon seit Jahren keine 10 Grad Minus mehr). Denen ist es vollkommen egal, ob Tiere leiden etc. Das ganze Canada Goose Image ist zumindest in Deutschland also katastrophal und hat nichts mehr mit dem eigentlichen Zweck zu tun, für den diese Jacken eigentlich hergestellt werden. Sondern nur mit Image. Sowas machen Menschen die auf Nachhaltigkeit achten nicht mit, als werden sie nicht mehr vertrieben.

    • Ja – Canada Goose ist ein Modehype geworden, ja – es kommen plötzlich Kunden zu uns in den Laden, die schlicht nicht zu uns passen. Deshalb haben wir unser Engagement für CG in diesem Jahr auch drastisch reduziert (in den letzten Wintern gab es einen großen CG Shop auf extra Fläche bei uns)
      Nun ist 900 € für ein lebensrettendes Textil nicht unvermessen, ein vom Einsatzbereich vergleichbarer Schlafsack der PUMA kostet 950€ und das Hillberg Saitaris gar 1900 € nun würde ich aber Nutzer dieser Ausrüstung nicht als Bonzen bezeichnen wollen. Sollte es jetzt in Berlin Mode werden mit einem Pumaschlafsack durch die Stadt zu rennen, würde es mich genauso erheitern, wie schwitzende mit T-Shirt bekleidete Leute in einem offenem CG Parka bei 0°C am Berliner Alexanderplatz. Aber ich würde deshalb den Expeditionsschlafsack PUMA nicht aus dem Sortiment nehmen. Auch nicht wenn Putin ihn tragen würde.
      Dafür freuen wir uns riesig über jeden Kunden der einen PUMA Schlafsack erwirbt, weil er eine WinterTrekkingtour in Lappland machen möchte und wir fachsimpeln mit ihm zusammen. Oder wenn ein Kameramann für eine 12 monatige Tierfilmdoku auf Nowaja Semlja sich einen Expedition Parka von CG leistet sind wir ganz neidisch auf seinen tollen Job und hoffen keinen Fehler bei der Beratung gemacht zu haben.
      Zu Pelz und Daune schrieb ich schon an anderer Stelle. Ich vertraue den Antworten von Canada Goose zur Herkunft des Pelzes und es gibt auch keinen Grund das nicht zu tun. Menschen die konsequent vegan leben werden immer mehr und das ist auch gut so aber ich bitte um Toleranz.

  5. Stefanie Stega sagt:

    Canada Goose werde ich nicht kaufen solange Echtpelz verwendet wird!
    Wer bestätigt dass der Pelz definitiv aus einer Überpopulation der Koyoten in Kanada verwendet wird und die Tiere nicht leiden mussten?
    Ich sehe es wie meine Vorredner: wir brauchen hier in Deutschland keine Kälteisolierung bis -40 Grad.
    Zudem ist echter Pelz out!! Vor allem in Berlin!

  6. D. Winter sagt:

    Was sind denn hier für Moralapostel unterwegs! Gänse sind NUTZTIERE für den Menschen. Vorschlag: Schafft den Menschen ab, denn der Mensch ist das Problem auf der Erde!

    Die Einwohner am Yukon lachen über solche Balkonnaturschützer.
    Diese Menschen dort leben von der Jagd der Tiere. Ob euch das passt oder nicht. Aber die Deutschen haben gerne die Einstellung der Welt erklären zu wollen wie jeder zu leben hat, was er darf oder auch nicht.

    Hautsache hier Neiddebatten führen warum, wer eine Canada Goose Jacke für welchen Zwecke auch immer kauft. Aber selbst womöglich mit H&M, Zara, Kik oder Primark Klamotten rumlaufen. Da interessiert das alles natürlich überhaupt nicht unter welchen Umständen diese Kleidung hergestellt wurde!

    Das sind Kleider die per Sondermüll entsorgt werden müssen oder gar unter unmoralischen Umständen produziert wurden.

    Aber Hauptsache man poltert über Canada Goose. Ich besitze 3 dieser super Jacken. Warum soll ich auf Daunen verzichten? Ein Tolles Naturmaterial, nachhaltig und Umweltfreundlich.

    An alle Moralapostel: die Jacken ohne Daune, die Funktionsjacken bestehen aus Sondermüll. Die Membranen taugen nur noch für die Müllverbrennungsanlage! Schon mal darüber nachgedacht?

    Einfach mal das Gehirn einschalten bevor man dummes Zeug redet.

  7. Benni sagt:

    Vielen Dank das es so eine tolle Jacke gibt. Laufe jeden Tag mit meinem Hund über eine Stunde zur Arbeit hin und zurück,bei Wind und Wetter,Kälte und Schneesturm und ich hatte noch nie eine bessere Jacke! Nun zur Frage: wie wäscht man sie am besten?

    • Dennis Dennis sagt:

      Hallo,
      wir selbst empfehlen das Waschen einem Profi zu überlassen. Die Firma http://www.meyerundkuhl-shop.de ist von Canada Goose zertifiziert und erklärt auf deren Website alles notwendige zum verschicken der Jacke. Canada Goose selbst gibt folgende Hinweise:
      -Fell abnehmen und separat mit Wasser (ohne Seife) ausspülen
      -Jacke auf links drehen
      -Temperatur 30°
      -Daunenwaschmittel (z.B. von Fiber Tec)
      kein Feinwaschmittel, kein Weichspüler

      Gruß CAMP4-Team

  8. Dennis Dennis sagt:

    Hallo,
    wir sehen uns gezwungen diesen Beitrag zu schließen. Einige Kommentare wurden von uns erst gar nicht mehr veröffentlicht. Grundsätzlich begrüßen wir jede Art von offener Diskussion und unseren Standpunkt zum Verkauf von “Canada Goose” Jacken haben wir bereits dargelegt. Da dieser Artikel jedoch derart kontrovers und teils beleidigend geführt wurde, beenden wir dies hiermit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 

 
X
Drucken X