Alles fürs Geocaching

Geocaching hat sich fast schon zum Trendsport entwickelt. Die Idee ist einfach: man spürt Schätze auf oder versteckt diese. In der Praxis kann das ganz unterschiedlich aussehen. Mal muss ein schwer erreichbarer Baumcache erobert werden, mal geht es eher familienfreundlich zu. In der Regel geschieht dies mit Hilfe eines GPS-Gerät z.B. von Garmin, welches einem über Global Positioning System die eigene Position und die Position des Schatzes verrät. Moderne Geräte wie die Garmin Fenix 3 beinhalten noch viele weitere Funktionen und sind wahr Alleskönnen. In jedem Fall ist Geocaching in tolles Abenteuer für zwischendurch. Bei uns findest du sowohl die notwendige Kletterausrüstung, sondern auch Lampen und weiteres GPS-Zubehör.

 

Geocaching Ausrüstung & Zubehör

Mit einem GPS-Gerät von Garmin oder Co. werden Schätze aufgespürt oder versteckt und kleine Andenken gesammelt. Besonders bei Nacht ist Geocaching mit Stirnlampe und GPS eine abwechslungsreiche Herausforderung!

Sortierung:
Titel absteigend
Titel aufsteigend
Preis absteigend
Preis aufsteigend
Sortierung:
Titel absteigend
Titel aufsteigend
Preis absteigend
Preis aufsteigend

Grundausstattung - Geocaching Must-Haves

Gute Vorbereitung ist beim Geocaching besonders wichtig. Wer nicht viel tragen möchte und auch an die schwerzugänglichen Caches kommen will, sollte trotzdem eine minimale Grundausstattung dabei haben. Denn nichts ist schlimmer als einen bereits gefunden Cache liegen lassen zu müssen, weil die nötige Ausrüstung fehlt.

  • Stift und Notizbuch
  • GPS-Gerät
  • Handschuhe
  • Taschenmesser
  • Digitalkamera, Handy
  • Taschenlampe

Man sollte mit dieser Grundausstattung auf die üblichen Geocaching-Situationen vorbereitet sein. Ein Notizbuch ist besonders bei Multicaches von Vorteil, da man die Logs zunächst notieren kann und dann später im Internet eintragen kann. Handschuhe sind praktisch, wenn ein Cache schwer zu bergen ist. Viele Fundorte sind unter der Erde oder an einem Flussbett. Auch schwer einsehbare Winkel kann es geben. Handschuhe schützen hier vor Verletzungen. Nicht nur am Abend oder in der Nacht ist eine Taschenlampe brauchbar, sondern auch am Tag in dunklen Nischen. Nicht jeder Cache ist offensichtlich irgendwo platziert. Ein Taschenmesser hilft bei eingeklemmten Dosen. Das kann schon mal passieren, da die Dosen permanenten Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Mit einer Digitalkamera oder einem Handy kann man seinen Fund sofort dokumentieren und später in sein Logbuch einkleben.

Erweiterte Ausrüstung – Für alle Fälle gewappnet

Nicht jeder Cache ist einfach zu erreichen, oftmals muss man viel Zeit und Energie investieren, um einen Cache zu finden und dann auch zu bergen. Für diese Fälle ist es von Vorteil, seine Ausrüstung um einige Ausrüstungsgegenstände zu erweitern. Dazu gehören unter anderem:

  • Schnur
  • Magnet
  • UV-Lampe
  • Klebeband
  • Greifer
  • Kompass
  • Fernglas
  • kleine Leiter, Strickleiter
  • Klappspaten
  • Schlauchboot

Nicht alle Ausrüstungsgegenstände dienen dem Finden des Caches. Einige sind erst wichtig, wenn man die Nachricht im Cache entschlüsseln möchte. Ein leerer Zettel enthält meistens eine versteckte Nachricht, die man nur mit UV-Licht oder Zitronensaft lesen kann. Für Caches in luftiger Höhe empfehlen sich eine handliche Stickleiter oder ein praktischer Greifer. Ein Fernglas ist ebenfalls von Vorteil. Ein Schlauchboot benötigt man in den seltensten Fällen, kann aber ruhig mit auf die Wunschliste zu Weihnachten. In der Regel gibt es in der Cachebeschreibung Hinweise, ob man das Ziel nur mit Boot oder Ähnlichem erreichen kann. Dann kannst du dich direkt auf so eine Abendteuer-Reise vorbereiten und findest keine böse Überraschung am Fundort vor.

 

 
Drucken X